Schulstart nach den Maiferien

Elternbrief 15. Mai

Schulstart nach den Ferien                                               

Liebe Eltern,
wir freuen uns sehr, dass wir nach den Maiferien alle Kinder wieder in der Schule begrüßen dürfen! Gestern hat das Kollegium intensiv die Vorgaben der Behörde diskutiert, wie die Beschulung, unter den Gegebenheiten unserer Schule, bestmöglich für die Kinder umgesetzt werden kann. Sicher erwarten Sie das Ergebnis schon mit Spannung, deshalb diese Information vorweg:

 

Präsenz- und Fernunterrichtstage

  • Vorschule und Jahrgang 4 kommen täglich zur Schule
  • Die Jahrgänge 1-3 besuchen die Schule an 4 Tagen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
VSK VSK VSK VSK VSK VSK
Jahrgang 1 1a Fernunterricht 1a 1a 1a
1b 1b Fernunterricht 1b 1b
Jahrgang 2 2a 2a 2a Fernunterricht 2a
2b 2b 2b 2b Fernunterricht
Jahrgang 3 Fernunterricht 3a 3a 3a 3a
3b Fernunterricht 3b 3b 3b
Jahrgang 4 4a 4a 4a 4a 4a
4b 4b 4b 4b 4b

Präsenz-Zeiten

  • Vorschule und Jahrgang 4 sind täglich 2 Stunden präsent.
  • Jahrgänge 1-3 besuchen an 4 Tagen 1,5 h die Schule.
  • Die beiden Klassen (a und b) eines Jahrgangs starten jeweils 30 Minuten versetzt
  • Die Klassen werden in zwei Lerngruppen (a-1 und a-2) unterteilt, die nacheinander beschult werden (siehe Seite 2).
  • der Gruppeneinteilung, Räume und weiterer Details kommen die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer zeitnah auf sie zu. Gruppen dürfen nicht getauscht werden.

 Übersicht der Präsenz-Zeiten nach Lerngruppen vom 25.05.-29.05.2020

Vorschule
Gruppe 1: 08.30 – 10.30 Uhr
Gruppe 2: 11.00 – 13.00 Uhr
-

 

Jahrgang 1
Klasse 1a)
außer Dienstag
Gruppe 1: 08.00 – 09.30 Uhr
Gruppe 2: 10.30 – 12.00 Uhr
Klasse 1b)
außer Mittwoch
Gruppe 1: 08.30 – 10.00 Uhr
Gruppe 2: 11.00 – 12.30 Uhr

 

Jahrgang 2
Klasse 2a)
außer Donnerstag
Gruppe 1: 08.00 – 09.30 Uhr
Gruppe 2: 10.30 – 12.00 Uhr
Klasse 2b)
außer Freitag
Gruppe 1: 08.30 – 10.00 Uhr
Gruppe 2: 11.00 – 12.30 Uhr

 

Jahrgang 3
Klasse 3a)
außer Montag
Gruppe 1: 08.00 – 09.30 Uhr
Gruppe 2: 10.30 – 12.00 Uhr
Klasse 3b)
außer Dienstag
Gruppe 1: 08.30 – 10.00 Uhr
Gruppe 2: 11.00 – 12.30 Uhr

 

Jahrgang 4
Klasse 4a)
Gruppe 1: 08.00 – 10.00 Uhr
Gruppe 2: 10.30 – 12.30 Uhr
Klasse 4b)
Gruppe 1: 08.30 – 10.30 Uhr
Gruppe 2: 11.00 – 13.00 Uhr

 

In der Folgewoche tauschen die Lerngruppen die Reihenfolge, z. B.:

  • Gruppe 2 beginnt am 01.06.2020 um 08.00 Uhr (VSK/Jg 4: 8.30 Uhr)
  • Gruppe 1 beginnt am 01.06.2020 um 10.30 Uhr (VSK/Jg 4: 11.00 Uhr)
  • ...

Wie sieht der Schultag nach den Maiferien aus?
In der Präsenzzeit werden vor allem die Hauptfächer unterrichtet und nach Einschätzung der Kollegen durch Nebenfächer ergänzt. Insbesondere werden in der Schule neue Themen eingeführt, individuelle Fragen geklärt und Lernfortschritte überprüft. Die Kinder erhalten zur Weiterarbeit Aufgaben für zu Hause, die vom Umfang her 1-2 Stunden pro Tag in Anspruch nehmen sollten. Auch für den präsenzfreien Tag wird es Aufgaben geben. Dies können neben Wiederholungen und Übungen auch Projektaufgaben sein.

 

Hintergrund für die Entscheidung
Viele Schulen können die Kinder nur an einzelnen Tagen unterrichten – oder sogar im Wochenwechsel. An der SAW haben wir uns für eine (nahezu) tägliche Beschulung entschieden über die vorgeschlagene Stundenanzahl hinaus.
Wichtigste Kriterien waren für uns: Wir müssen die Gesundheit aller schützen und die behördlichen Vorgaben einhalten. Anders als die meisten Schulen haben wir das Glück, auf ein außergewöhnlich großes Platzangebot zurückgreifen zu können: In unseren vier freistehenden Gebäuden unterrichten wir jeweils nur 2 Klassen pro Haus - in Pavillon 2 kommt lediglich die Vorschule hinzu. Hier können vorübergehend 2 Lerngruppen in das Hauptgebäude (andere Etage als Jg. 1) umgesetzt werden.
Diese räumliche Großzügigkeit eröffnet uns die Möglichkeit, in unserer Entscheidung pädagogische Argumente einfließen zu lassen.

 

Weshalb 4 Tage?

Die tägliche Beschulung der 4. Klassen hat sich in den letzten 2 Wochen bewährt. Anders als bei einer tage- oder wochenweise wechselnden Beschulung haben wir uns entschlossen, den Kindern

  • eine Rückkehr „in Richtung“ Normalität zu bieten.
  • ihnen Sicherheit durch die bekannte Strukturen zu vermitteln.
  • Wir können die Lernfortschritte wieder deutlicher im Blick behalten
  • und direkt reagieren, wenn Fragen auftauchen.
  • Außerdem erhoffen wir uns durch die tägliche Struktur und Motivation der Kinder auch eine Entlastung für Sie, liebe Eltern, in ihrem Alltag.

 

Warum nicht 5 Tage?
Dies hängt u. a. mit den Notgruppen zusammen, die wir zusätzlich versorgen müssen. Außerdem müssen wir die Vertretungsplanung im Blick haben, denn anders als vor der Pandemie fallen Optionen wie Klassenzusammenlegungen weg. Deshalb auch das versetzte Modell: Fällt ein Kollege in einem Jahrgang aus, können wir für beinahe jeden Tag eine Vertretung anbieten.

 

Grenzen der Präsenzbeschulung
Bewusst muss uns allen sein, dass jedes der aktuellen Schul-Modelle sehr fragil ist: Sollte der Krankenstand ein gewisses Maß übersteigen, muss ggf. neu gedacht und auf andere Lösungen umgeschwenkt werden, was wir nicht hoffen und wünschen.

 

Notgruppen

Wir versuchen auch hier, alles zu ermöglichen, was wir räumlich und personell leisten können. So wird uns die GBS nach den Ferien in der Betreuung unterstützen und wir können neben der Präsenzbeschulung am Vor- und Nachmittag zwei verlässliche Notgruppen mit maximal jeweils 10 Kindern anbieten. Wie bisher auch handelt es sich jedoch um eine Notbetreuung. Wir können insbesondere als kleine KESS-6-Schule mit wenig Personal den Präsenzunterricht über vorgegebenen Stunden hinaus nur dauerhaft anbieten, wenn die Zahl der angemeldeten Kinder unsere Kapazitäten nicht überschreitet.

 

Hygienemaßnahmen

Zu guter Letzt fügen wir diesem Brief noch einmal unser überarbeitetes Schreiben vom 30.04.2020 bei. Hier finden Sie alle Maßnahmen die Sie und wir umsetzen müssen. Alle Kinder werden in der ersten Schulstunde sowie wiederholt zu den Hygienemaßnahmen belehrt. Bitte lesen Sie das Papier ebenfalls noch einmal gründlich durch und besprechen es mit ihrem Kind. Schüler, die die Regeln trotz mehrfacher Erklärung und Ermahnung nicht einhalten können, müssen wir zum Schutz der Gemeinschaft abholen lassen.

Maßnahmenplan der SAW zum Infektionsschutz

Krankheit und Heuschnupfen

Verantwortlich: Eltern/Erziehungsberechtigte

  • Informieren Sie bitte umgehend das Schulbüro, wenn eine Corona-Infektion in Ihrem Haushalt nachgewiesen wurde.
  • Bei Krankheitszeichen jeglicher Art müssen Schüler zu Hause bleiben.
  • Eltern müssen unbedingt erreichbar sein, um ihre Kinder bei Krankheitsanzeichen umgehen von der Schule abzuholen.
  • Sollte Ihr Kind aufgrund von Heuschnupfen häufiger niesen, bitten wir Sie, sich mit der Klassenleitung wegen individueller Maßnahmen (Maske, besonderer Sitzplatz etc.) in Verbindung zu setzen.

 

Schulweg und Aufenthalt auf dem Schulgelände 

Verantwortlich: Eltern/Erziehungsberechtigte

  • Bitte unterstützen Sie Ihr Kind dabei, auf dem Schulweg den Sicherheitsabstand einzuhalten
  • Das Schulgelände darf erst kurz vor dem Unterricht betreten werden und muss umgehend nach dem Unterricht wieder verlassen werden.
  • Darüber hinaus ist der Aufenthalt auf dem Schulgelände nur in Ausnahmefällen (wie Abholen von Schulmaterial, Abgabe von Formularen, Wahrnehmen von Terminen) gestattet.
  • Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin, wenn Sie persönlich im Schulbüro vorbeikommen möchten.

 

Persönliche Hygiene 

Verantwortlich: Schule > Klassenleitung

Wir setzen alle behördlichen Vorgaben um und das Personal hat konkrete Anweisungen zum Einhalten der Hygienemaßnahmen erhalten. Die Kinder werden bei Bedarf täglich von den Kollegen an folgende Regeln erinnert:

  • 1,5 Meter-Abstand
  • kein Händeschütteln, keine Umarmungen
  • Niesen in die Armbeuge
  • regelmäßiges Händewaschen
  • kein gemeinsames Nutzen von Gegenständen wie Stiften, Tastaturen usw.
  • Die Kinder desinfizieren/waschen ihre Hände unter Aufsicht
  • vor dem Betreten des Schulhauses
  • nach jedem Toilettengang
  • nach dem Nase putzen
  • vor dem Frühstücken

 

Reinigung

Verantwortlich: Schule > Hausmeister

  • Die Toiletten werden mehrfach täglich gereinigt.
  • Die Klassenräume werden täglich mehrfach gereinigt.
  • Außerdem werden täglich gereinigt:
    • Türklinken und Griffe sowie der Umgriff der Türen,
    • Treppen- & Handläufe,
    • Lichtschalter,
    • Tischflächen,
    • und alle weiteren Griffbereiche

 

Unterrichtsräume 

  • Die Kinder haben feste Sitzplätze, die mindestens 1,5 Meter auseinander liegen.
  • Zwischen den beiden Blöcken findet eine Toilettenreinigung, Tischreinigung etc.
  • Die Lehrer achten auf den ordnungsgemäßen und regelmäßigen Gebrauch der Desinfektionsmittel.
  • Der Lehrer achtet auf das regelmäßige und richtige Lüften (mehrmals täglich, Stoßlüftung bzw. Querlüftung über mehrere Minuten).

 

Aufstellen und Ankommen

Verantwortlich: Schule > Klassenleitung

  • Die Lehrer legen vor dem Unterricht jeweils 12 Reifen/
    Pylonen vor dem Haus als „Abstandshalter“ aus (fester Platz für die Kinder). Eventuell wird dieser Platz demnächst auch mit den Kindern gemeinsam gestaltet.
  • An der Tür erhält jedes Kind vom Lehrer einen Spritzer Desinfektionsmittel bevor es eingelassen wird bzw. wäscht sich die Hände.
  • Jeweils 1 Schüler zieht dann seine Hausschuhe an und geht zu seinem Platz im Klassenzimmer. Erst wenn der Schüler sich auf dem Weg ins Klassenzimmer befindet, wird das nächste Kind eingelassen.
  • Zum Ende des Unterrichts werden die Kinder in Zeitabständen einzeln zum Umziehen in die Garderobe geschickt.

Dieser Ablauf wird sicher eine Zeit lang in Anspruch nehmen und muss sich erst einspielen. Hier bitten wir vor allem die Kinder um Geduld!

Schüler mit höherem Risiko

  • Kinder mit einschlägigen Vorerkrankungen können mit ärztlichem Attest vom Präsenzunterricht befreit werden.
  • Schüler werden auf Antrag auch dann von der Teilnahme am Präsenzunterricht befreit, wenn sie in häuslicher Gemeinschaft mit Personen leben, die besonders gefährdet sind. Dies kann z. B. durch Vorlage eines Schwerbehinderten- oder Transplantationsausweises oder durch eine glaubhafte schriftliche Erklärung zum Grund der Gefährdung geschehen.
  • Wir bemühen uns in diesen Fällen natürlich weiterhin um bestmöglichen Fernunterricht.

 

Hinweise für Kinder zu den Hygieneregeln und Tipps unserer erfahrenen Viertklässler finden Sie (neben weiteren Angeboten und Ideen) wie gewohnt dienstags und donnerstags auf der Kinderseite unserer Homepage:

https://schule-am-walde.hamburg/aktuell/allgemeine-news/

 

Liebe Eltern,

nun sind wir sehr gespannt, was uns die Kinder am Montag nach den Ferien berichten werden und freuen uns sehr auf ein Wiedersehen. Ihnen und Ihren Familien trotz der Umstände schöne Ferien und bleiben Sie gesund, Ihre

 

Anja Behrendt und Cornelia Litters

Schulleitungsteam