Elterninfo vom 8. Mai

Elternbrief

Liebe Eltern,

ich freue mich sehr, Ihnen heute die Empfehlung der Gremien für unsere künftige Schulleiterin bekannt geben zu dürfen: Der Findungsausschuss, die Lehrerkonferenz und der Elternrat haben sich für Frau Cornelia Litters ausgesprochen. Frau Litters arbeitet bereits seit 01.08.2012 als stellvertretende Schulleiterin an der Schule am Walde und hat in dieser Zeit mehrfach die kommissarische Schulleitung übernommen. Sie kennt die Schule also sehr gut und bringt bereits viel Erfahrung in für diese Aufgabe mit. Nun wird der Vorschlag der Gremien an die Deputation im Hamburger Rathaus weitergegeben, so dass Frau Litters hoffentlich pünktlich zum 01.08.2020 eingesetzt werden kann.
Auch persönlich freue ich mich ausgesprochen darüber, dass ich die Verantwortung für die Schule in Frau Litters gute Hände weitergeben darf.

Anja Behrendt

 

Rückblick erste Schulwoche mit den 4. Klassen
Am Montag war es endlich soweit: Die Fahrradständer füllten sich wenigstens ein bisschen und die Viertklässler kamen – viele mit selbst genähter Maske – wieder zum Unterricht in die Schule. Durch unser großzügiges Gelände und die vielen Räume brauchten wir keine Markierungen, abgesehen von festen Plätzen vor den Pavillons, damit man sich nicht versehentlich zu nahe kommt. Genau das ist natürlich am Schwierigsten: Abstand halten und deshalb weniger hilfsbereit sein. Normalerweise ist es toll, wenn ein Kind schon mal alle Atlanten einsammelt oder sich der Sitznachbar nach dem runter gefallenen Lineal bückt. Nun müssen wir Abstand halten und teilen oder gemeinsam in ein Buch schauen ist nicht erlaubt.

Gründlich Hände waschen war allerdings einfacher als gedacht und mit den kleinen Gruppen leicht zu organisieren, weswegen wir doch nicht so viel Desinfektionsmittel gebraucht haben. Diese Woche hatten beide Gruppen der 4a und beide Gruppen der 4b jeden Tag 2 Stunden Unterricht. Das hat gut geklappt und trotz der vielen Regeln Spaß gemacht. Gleich am ersten Tag wurde über Kinderrechte diskutiert und Spiele gespielt, natürlich mit 1,50 Meter Abstand. Zusätzlich mussten die Kinder auch zu Hause weiter Aufgaben bearbeiten. Jetzt hoffen wir darauf, dass bald mehr Klassen kommen dürfen und dann auch vielleicht mehr als 25% aller Kinder gleichzeitig in der Schule sein dürfen.

Präsenzunterricht: Wie geht es nach den Maiferien weiter?
Gestern hat unser Schulsenator Thies Rabe einen Ausblick zur Beschulung nach den Pfingstferien gegeben. Zitat aus der Pressemeldung:„ (…) Nach den Maiferien ab dem 25. Mai sollen jetzt auch die Schülerinnen und Schüler der bislang fehlenden Klassenstufen wenigstens einmal pro Woche mindestens fünf oder sechs Unterrichtsstunden im schulischen Präsenzunterricht bekommen. Der Unterricht in der Schule soll unter anderem dafür genutzt werden, das Lernen zu Hause besser vor- und nachzubereiten. Dadurch wird das Lernen zu Hause verbessert und es werden die Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern zu Hause besser unterstützt und entlastet. In Zusammenarbeit mit den Schulleitungen werden wir jetzt zügig die genauere Planung erörtern und einleiten. (…)“
An der SAW erarbeiten wir nun – dank der Erfahrungen mit Jahrgang 4 – mögliche Konzepte aus, wie wir die Beschulung an unserer Schule umsetzen können und gehen davon aus, dass wir Ihnen Ende der kommenden Woche Genaueres sagen können. Das Hygiene-Konzept, das Sie letzte Woche erhalten haben, wird auf jeden Fall auf alle Altersstufen angewandt. Die Zeiten werden so gestaffelt, dass sich die Lerngruppen möglichst wenig begegnen.

Vielen Dank weiterhin an Sie liebe Eltern, die immer noch diese herausfordernde Zeit meistern müssen. Wir sind sicher, dass das immer wieder alles andere als einfach ist. Durch die zwar unterdessen höhere aber noch immer relativ niedrige Zahl der Notbetreuungsgruppen können die Kollegen weiterhin im unterdessen gewohnten Umfang digitale Aufgaben vor- und nachbereiten und Sie telefonisch oder per Mail unterstützen.

Bleiben Sie gesund, Ihre
Anja Behrendt und Cornelia Litters
Schulleitungs-Team

Freitag, 8. Mai 2020